Galerie 2018

Konzertvorbereitung mit Kino-Besuch (10.11.2018)

Unser Adventskonzert am 3. Advent (16.12.) in der Stadtkirche rückt immer näher und die Vorfreude ist zu spüren. Das Programm ist spannend zusammengestellt. An der ein oder anderen kleinen Stelle klemmt es noch mit den Vorzeichen oder dem Zusammenspiel, noch ist ja Zeit und kein Grund nervös zu werden. Eher ein Anlass für eine motivierende Zusatzprobe, in der jeder seine "schwierige" Stelle oder sein Lieblingsstück noch einmal üben kann. Letzten Samstag Nachmittag mussten also die Englisch-Vokabeln erst einmal warten und ein Großteil der Jugendlichen traf sich zur zusätzlichen Probe der "musikalischen Schlittenfahrt", einem der Konzertstücke.

Nachdem Niko (12 J.), Aljana und Celina (beide 15 J.) mit dem musikalischen Glockenklang des Pferdeschlittens zufrieden waren, ließ die Belohnung nicht lange auf sich warten: zusammen ging es nach Fritzlar ins Kino. Vielleicht hat abends nach dem Film "Bohemian Rhapsody" über die Rockband Queen, deren Musik und außergewöhnlichem Leadsänger Freddie Mercury der ein oder die andere von einer musikalischen Karriere geträumt?

181110_kinoqueen.jpg

Herbstferien-Camp beim Jugendprojektorchester

181014_jpo-waldeck

Langeweile gab es nicht beim Jugendprojektorchester, das dieses Jahr in den Herbstferien in der Jugendherberge Waldeck stattfand.

Von Donnerstagnachmittag bis Sonntagmittag wurde mit 30 Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahre geprobt, getobt und gefeiert. Viele der Teilnehmer aus unterschiedlichen Vereinen aus Waldeck-Frankenberg und natürlich aus Gudensberg kannten sich schon aus dem vergangenen Jahr oder vom Musikerleistungsabzeichen.

Die Wiedersehensfreude war sicherlich Teil der tollen Stimmung, die von Beginn an dabei war, denn „Tequila“ gab es ausschließlich in musikalischer Form in einem lateinamerikanischen Arrangement.

Die jungen Musiker haben sich auf ein gemeinschaftliches Konzert am 28.10. in Gemünden vorbereitet, das sie gemeinsam mit dem Musikverein aus Frankenberg (Sachsen) aufführen werden.

Es ist immer wieder schön zu sehen, wie schnell unsere Jungmusiker auch Stücke mit gehobenem Niveau erarbeiten können. Wir drücken unserem Nachwuchs die Daumen und sind gespannt auf das Konzert.

Chattengauer Nachwuchs erfolgreich beim Musikerleistungsabzeichen in Vöhl am Edersee (06.10.2018)

Ein halbes Jahr haben sich einige unserer Jugendlichen vorbereitet und Musiktheorie gebüffelt: an mehreren Samstagvormittagen standen Chromatik, Intervallfeinbestimmung, verschiedene Molltonarten und Rhythmus- und Melodiediktat auf dem Lehrplan. Auch praktisch wurde zuhause und im Instrumentalunterricht geübt und je zwei Pflicht- und selbstgewählte Vortragsstücke erarbeitet.

181006_d2_vhl_01.jpg  181006_d2_vhl_02.jpg

In der Jugendherberge in Vöhl am Edersee hat sich eine junge Nachwuchsmusikerin bei einer Seminarwoche der Landesmusikjugend mit über 30 anderen Jugendlichen verschiedener Musikvereine aus ganz Hessen getroffen und auf das Musikerleistungsabzeichen in Silber (D2) vorbereitet. Viele neu gewonnene Freundschaften sorgten dafür, dass neben Musiktheorie und Probenarbeit die Nächte teilweise sehr kurz waren - der Spaß dafür um so größer.

Müde aber glücklich konnte sich Mailin (13) das verdiente Leistungsabzeichen in Silber nach sehr guter Leistung im theoretischen Teil und der Bestleistung im praktischen Teil mit nach Hause nehmen.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.

Old- & Youngtimertreffen in Fritzlar (10.06.2018)

180610_oldtimerfz.jpgImmer Mitte Juni feiern die Oldtimerfreunde Fritzlar ihr Old- und Youngtimer Jahrestreffen in Fritzlar. Diesmal waren auch die Original Chattengauer am Start.
Mit dem Messerschmitt Kabinenroller stand in diesem Jahr ein außergewöhnliches Fahrzeug im Mittelpunkt der fantastischen Ausstellung.
Zwar waren die meisten unserer Musiker noch nicht geboren, als in den 1950er bis 70er Jahren der „Flitzer“ IN war, trotzdem hatten alle Spaß bei der Stückauswahl, die wir extra für diese Veranstaltung eingeübt haben.
Beliebte Schlager wie "Marmor, Stein und Eisen bricht", "Ramona" oder "Fahrende Musikanten" und Hits von "Earth, Wind and Fire" ließen das Flair dieser Zeit wieder aufkommen und der ein oder andere schwärmte von schönen Autos, alter Technik und guter Musik bei herunter gekurbeltem Fenster.
Uns Musikern hat es sehr gefallen - und den Zuhörern auch.

Eröffnungsfeier des katholischen Gemeindehauses Herz-Jesu (10.06.2018)

Jeweils freitags ab 19 Uhr wird im F26, dem ehemaligen evangelischen Gemeindezentrum, unter Leitung von Martin Salfer (Jugendprobe bis 20:00 Uhr) und Christian Möbus (Orchesterprobe bis 22:00 Uhr) eifrig für unsere Engagements geprobt.

Am Sonntag, den 10. Juni 2018, fanden das Kirchenfest zur Einweihung des neuen „Katholischen Gemeindehauses Herz-Jesu“ mit Festgottesdienst und das sich anschließende Gemeindefest jeweils unter Mitwirkung bzw. Begleitung durch die „Original Chattengauer“ statt.

Zeit zum Entschleunigen bot das Orchester unter Leitung von Christian Möbus den zahlreichen Gottesdienstbesuchern nach einer arbeitsreichen Woche.. Egal, ob eine festliche Hymne mit „Prayer and Jubilation“, die langsam und nachdenklich – fast meditativ- beginnt und fröhlich, erhebend im 2. Teil endet, einem schwungvollen Gospelsong in Form von „Just a closer walk with thee", einem vertrauensvollen Blick in die Zukunft mit „You never walk alone“ oder dem leichten, barocken „Queen Park Melody“ mit Popeinflüssen.

Die Bandbreite der Musikrichtungen, die bei unseren Auftritten vertreten sind, nimmt immer mehr zu und das Publikum wird auch ein immer breitgefächertes, sodass sich alle Altersklassen angesprochen fühlen.

180610_kathkirche1.jpg 180610_kathkirche2.jpg 180610_kathkirche3.jpg

Beim Blick auf die Original Chattengauer bietet sich dem Zuhörer ein Blick auf unterschiedliche Instrumente, Verstärker, das Drumset uvm. sowie auf Musiker aller Altersklassen. Besonders hervorzuheben sind Heinrich Möller unser „dienstältester" Musikkollege und Nico Gerland, unser jüngstes Orchestermitglied – er ist einer vielen „Stars und Sternchen, die Uta Kenner in ihrer langjährigen Jugendarbeit hervorgebracht hat.

Nach dem Gottesdienst folgte ein Platzkonzert, das eine Mischung aus traditioneller Blasmusk und modernen Arrangements bot.

Weihbischof, Karheinz Diez, der es sich als Ehrengast der Feierlichkeiten nicht nehmen ließ, das Orchester beim beschwingten „Hallelujah“ schwungvoll und mit viel Freude zu drirgieren, bot den Höhepunkt des Konzertes, das mit viel Applaus bedacht wurde.

Wir gratulieren der katholischen Kirchengemeinde zu einem wundervollen neuen Gemeindehaus und zu tollen Eröffungsfeierlichkeiten. Für alle, die nicht dabei waren - es ist immer einen Besuch wert!

Nachwuchsflötistin gewinnt beim Jugendmusikwettbewerb in Borken (28.05.2018)

180528_jugendmusikwettbewerb.jpgEnde Mai fand zum 20. Mal der Jugendmusikwettbewerb in Borken statt.
Junge Nachwuchsinterpreten präsentierten dabei ihr musikalisches Talent und Können in unterschiedlichen Stilrichtungen vor Jury und Publikum.
Mit dabei war in diesem Jahr auch unsere Nachwuchsflötistin Mailin Salfer (13 Jahre),
die zum ersten Mal bei diesem Wettbewerb teilnahm und direkt den ersten Preis in der Kategorie Bläser gewann.
Sie wurde dabei von ihren Onkel am Klavier begleitet.

"Nachdem beim Andante von Mozart (KV 315) auch die schwierigen Stellen so gut geklappt hatten, war ich beim anschließenden Salut d'Amour von Edward Elgar überhaupt nicht mehr nervös.", sagte uns die junge Solistin danach erleichtert und glücklich.
"Es hat so viel Spaß gemacht, dass ich beim nächsten Mal wieder dabei bin!"

Wir gratulieren ihr zu diesem großartigen Erfolg und sind gespannt auf die nächsten großen Schritte unserer Nachwuchsmusiker.

Auf dem Bild freuen sich Mailin mit ihrer Flötenlehrerin Ming Wang über die Preisverleihung.

Konfirmation (27.05.2018)

180527_konfirmation.jpg

Traditionell begleiten die Original Chattengauer die Konfirmationen in der evangelischen Stadtkirche St. Margarethen. Dieses Jahr war es für 3 Aktive ein besonderer Tag, obwohl sie nicht mitspielen konnten - sie wurden selber konfirmiert. 

Wir gratulieren "unseren" Konfirmandinnen Aljana, Celina und Mailin und freuen uns mit ihnen an ihrem Festtag.

 

 

 

 

 

Fahrt in unsere polnische Partnerstadt Jelcz-Laskovice (28.04. - 01.05.2018)

Voller Vorfreude startete die erste Reise in unsere Partnerstadt Jelcz-Laskovice. Das gemeinsame Zeichen waren Ziehbeutel mit aufgedrucktem Kolki-Logo des Musikalischen Wanderwegs und dem Motto der Reise "Musik verbindet" in den drei Sprachen der Gudensberger Partnerstädte (Polnisch, Ukrainisch und Deutsch).

180428_anreisepl01.jpg  180428_anreisepl03.jpg

180428_anreisepl06.jpg 180428_anreisepl07.jpg 180428_anreisepl04.jpg

Mit dabei waren viele unserer aktiven und passiven Mitglieder, Stadtrat Ingbert Radloff, unsere beiden Dolmetscher Bernhard Brommer und Martin Macioschek sowie natürlich genügend Ahle Wurscht für das leckere Picknick unterwegs.

Gleich an unserem ersten Tag in Jelcz-Laskovice wurden wir morgens bei herrlichem Wetter mit Böllerschüssen des örtlichen Schützenvereins begrüßt. Bei Schießübungen für die Kinder und kühlen Getränken im Schatten wurden wir herzlich empfangen.

180429_jelczlaskovice01.jpg 180429_jelczlaskovice04.jpg 180429_jelczlaskovice03.jpg

Ereignisreich ging es nach dem Rathausbesuch weiter: beim Street-Food-Festival konnten wir die kulinarischen Köstlichkeiten probieren, unseren musikalischen Gruß mitbringen und auch gemeinsam mit der professionellen BigBand aus Jelcz-Laskovice spielen. Es wird uns sicherlich auch in Erinnerung bleiben, dass wir damit unsere Youtube-Karriere starten konnten (https://www.youtube.com/watch?v=RDx0-vuo8J0).

180429_jelczlaskovice05.jpg180429_jelczlaskovice11.jpg 180429_jelczlaskovice09.jpg 180429_jelczlaskovice10.jpg

Der nächste Tag war ebenso ereignisreich und schön - wir waren in Beslau (Wrocław)! Neben einer interessanten Stadtführung, wundervollem botanischen Garten und ein wenig Zeit zur Erkundung auf eigene Faust stieg die Vorfreude auf das Treffen mit Hanys Band in der Franziskanerkirche. 

180430_breslau_03.jpg 180430_breslau_04.jpg 180430_breslau_06.jpg

Nach einem kurzen katholischen Gottesdienst lauschten wir begeistert dem Breslauer Orchester, bevor wir auch endlich auf die Bühne durften. Mit spontan gemeinsam gespielten Stücken und großem Beifall endete das Konzert und wir trafen uns kurze Zeit später zum gemeinsamen Abendessen und Austausch in einem Bierkeller in der Markthalle in Breslau.

180430_breslau_07.jpg 180430_breslau_09.jpg 180430_breslau_10.jpg

Nach einem wunderschönen und ereignisreichen Aufenthalt in unserer Partnerstadt sind wir wieder in unserer Heimat angekommen. Unter dem Motto „Musik verbindet“ haben wir Polen in unser Herz geschlossen, spannende Bekanntschaften geknüpft und viele tolle Eindrücke mitgebracht.

Wir wollen den begonnenen Kontakt gern vertiefen und freuen uns sehr auf einen Gegenbesuch und ein Konzert auf unserer Gudensberger Märchenbühne.

Holzblasquintett "Amazing 5"

Ein Ziel verbindet Aljana (14, Klarinette), Mailin (13, Flöte),  Alena (17, Flöte) und Hanna (13, Klarinette) mit unserem Vorsitzenden Martin Salfer (Waldhorn) - sie suchen eine kammermusikalische Herausforderung, die nicht alltäglich ist, in einem Holzblasquintett. Neben den Proben und Auftritten mit den Original Chattengauern haben die 5 gemeinsam Stücke ausgewählt, bearbeitet und regelmäßig geprobt. Nach einem ersten Auftritt im Rahmen des Konzerts im letzten Advent, konnten sie am letzten Sonntag beim Geburtstagsständchen einen größeren Teil ihres Repertoirs präsentieren.

180128_amazing5_6.jpg   180128_amazing5_2.jpg

180128_amazing5_3.jpg  180128_amazing5_4.jpg  180128_amazing5_5.jpg

"Ich bin sehr stolz auf unsere sehr engagierten jungen Damen, das haben sie wirklich hervorragend gemacht!", sagte Martin Salfer lachend, "Nachdem alle von ihnen in den letzten Jahren auch in der Jugendgruppe riesige Fortschritte gemacht, Spielerfahrung gesammelt und Musiktheorie gelernt haben, lag diese für sie neue Erfahrung fast auf der Hand und sie waren kaum zu bremsen."

Wir sind gespannt, was wir noch alles von ihnen hören werden.

Weihnachtliches Jubiläumskonzert im Eben Ezer (04.01.2018)

180104_ebenezer2.jpg   180104_ebenezer4.jpg

180104_ebenzer1.jpg